Drei Bergbauhistorische Wanderungen

Drei Bergbauhistorische Wanderungen

Wir laden Sie ein zu unseren thematischen Wanderungen. Drei bergbauhistorische Wanderungen sind zu empfehlen. Die Routen sind mit dem Symbol des Bergbaus – Schlägel und Eisen – markiert und in jeweils nur eine Richtung als Rundwege ausgeschildert.

Ausgangspunkt aller drei Wanderungen ist der heutige Stadtpark. Er trug einst den Namen Klingerwald und beherbergte einen Steinbruch, in dem Baumaterial für die Stadt Schöneck gebrochen wurde. 

Die Ziele der drei Wanderungen
1. Bergbaugebiet und ehemaliger Bergort Kottenheide, Länge der Strecke: 12 km
2. Bergbaugebiet »Streugrün« mit den »Färberlöchern« und dem »Kroatenloch«, Länge der Strecke: 7 km
3. Bergbaugebiet »Görnitzbachtal« mit der »Leuchtmooshöhle« und dem ehemaligen »Kommun-Steinbruch Haselmühle«, Länge der Strecke: 9km

Achtung! Die Reste der bergbaulichen Anlagen stehen unter Denkmalschutz und dürfen nicht unmittelbar betreten werden. Jegliche Eingriffe in das Erdreich und das Sammeln von Mineralien oder Keramikscherben sind verboten. Der Steinbruch Haselmühle in Wanderung 3 ist Betriebsgelände und darf nur durchwandert werden. Das Klettern an den Steilwänden ist nicht gestattet. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Weitere Informationen zum Bergbau in Schöneck

Mehr erfahren >

Mehr erfahren >
 
 
 
Logo Skiwelt